Donnerstag, 21. März 2019

Angerichtet und aufgetischt - Die neue Anthologie der LitOff zum 30-jährigen Jubiläum






Die neue Anthologie der Heidelberger Autorengruppe LitOff

Zu Ihrem 30-jährigen Jubiläum 2019 gibt die Autorengruppe Die Literatur-Offensive, kurz LitOff genannt, wieder ein Buch heraus, nachdem die Anthologie FlussAuf FlussAb vor fünf Jahren so erfolgreich war. Unter dem Motto „Guten Appetit – literarisch angerichtet“ hatte die LitOff einen Aufruf gestartet, der 77 Autorinnen und Autoren aus der Rhein-Neckar-Region ermunterte, insgesamt 123 Texte einzureichen.
Rein rechnerisch hätten sich damit zweieinhalb Bücher füllen lassen, weshalb eine siebenköpfige Jury aktiv wurde um auszuwählen. Die Jury bestand aus sieben Mitgliedern der Autorengruppe. Neben den Texten für die Veröffentlichung, wurden drei Preisträger ausgewählt. Autorinnen und Autoren der LitOff waren von der Preisverleihung von vornherein ausgeschlossen. 

Die Mühen haben sich gelohnt, das Ergebnis liegt nun vor: 40 Texte von 33 Autorinnen und Autoren sind literarisch angerichtet. Darunter auch bekannte Namen wie Marcus Imbsweiler, Jörg Burkhard, Wolfgang Vater und Bettina von Cossel. Die im Wellhöfer-Verlag erschienene Anthologie „Angerichtet und aufgetischt“ ist angefüllt mit feiner Lesekost. Die Geschichten und Gedichte haben wie jedes gute Menü eine besondere Reihenfolge, die eigens für das Buch entwickelt wurde. Zu Beginn stehen die drei Texte der gleichberechtigten Preisträger, die sonstige Reihenfolge hat sich daraus assoziativ ergeben. In fast einem Drittel der Geschichten geht es um Beziehungen, aber auch Kindheitserinnerungen sind für viele Autoren des Rhein-Neckar-Raums ein wichtiges Thema.

Die Geschmacksrichtungen der einzelnen Texte wirken gut zusammen: Außergewöhnliche Gefühlslagen treffen auf nüchterne Storys aus dem Alltag, surreale Darstellungen kontrastieren mit genauen, autobiografischen Beobachtungen und historischer Erzählung. Auch der Krimi und die Fantastik kommen nicht zu kurz, Lyrik steht neben Prosa. Und alles ist durchzogen von den verschiedenen Düften der literarischen Küche an Rhein und Neckar.

Wellhöfer Verlag, 160 Seiten, 13 Euro


Sonntag, 3. März 2019

Crimi con Cello II beim Krimifestival Kurpfalz



Crimi con Cello – das neue Programm
beim 5. Krimifestival Kurpfalz

Mit Crimi con Cello II stellen die Autoren Anette Butzmann und Nils Ehlert die Fortsetzung ihres erfolgreichen und preisgekrönten Programmes „Crimi con Cello“ vor. Die spritzig-witzigen Bühnenstücke werden von den Autoren selbst vorgetragen, das Cello ist fester Teil des Programms mit kabarettistischem Einschlag und Zauberei.

Sie haben neue Musikstücke komponiert wie beispielsweise den Vergiftungs-Song und es gibt ein Wiedersehen mit Kommissar Kleinkron. Dieser ist ebenso genial wie antriebslos und bringt damit seine Kollegin auf die Palme. Außerdem kann man beim Quiz „Mord und Plagiat“ wieder etwas gewinnen. Die Autoren lesen in verteilten Rollen Ausschnitte aus dem neuen gemeinsamen Kriminalroman „Null und eins“.

Im Krimifestival Kurpfalz wird das Programm drei Mal vorgestellt, als „Krimi Dinner“ und als Performance mit Weinausschank in Mannheim-Lindenhof.


 
Lesungen im 5. Krimifestival Kurpfalz

Samstag 16.3., 19.00, Plankstadt,
Die Wärtschaft - Crimi con Cello kombiniert mit einem Drei-Gänge-Menü., Plankstadt Schwetzinger Str. 29, 68723 Plankstadt.
Eintritt: 38 Euro



Samstag 23.3., 18 Uhr, Neustadt a.d.W., Restaurant Drei Engel, Crimi con Cello kombiniert mit einem Drei-Gänge-Menü, Restaurant Drei Engel, Branchweilerhofstraße 31, 67433 Neustadt an der Weinstraße, E-Mail: drei-engel@gmx.de Vorverkauf der Karten beim Restaurant Tel. 06321 355129
Eintritt: 39 Euro

Finale des Krimifestival Kurpfalz am

Samstag 30.3, 19.30 Uhr, Mannheim
Lanzkapelle Lindenhof, Meerfeldstraße 87, 68163 Mannheim in Kooperation mit der BIG.
Eintritt: 12 Euro / VVK 10 Euro

Vorverkauf: Buchladen Lindenhof, Gontardplatz 7, 68163 Mannheim, Tel. 0621 18068718 oder buero@buchladen-lindenhof.de .

Literarisches Menü mit Edith Brünnler


Liebe Literaturfreunde,

gehören Sie auch zu den Menschen, die einen schönen Abend lieber frühzeitig planen? Das hat den Vorteil, dass man sich länger darauf freuen kann.

Und freuen können Sie sich ganz sicher auf das literarische Menü unter dem Titel „Wechselspiele", das am 26. März 2019 um 19:00 Uhr im Ristorante La Torre da Angelo, Maxstr. 33 in 67059 Ludwigshafen serviert wird. Es gibt einen Secco zur Begrüßung, viermal sizilianische Köstlichkeiten, dazwischen lese ich einige meiner Geschichten und Jens Bunge erfreut uns mit seinen virtuos auf der Mundharmonika vorgetragenen Musikstücken. Moderiert wird der Abend von Bärbel Bähr-Kruljac.

Die Zuschauerzahl ist begrenzt. Bitte besorgen Sie sich deshalb rechtzeitig Karten im Ristorante La Torre da Angelo im Lutherturm. Sie kosten 35.- € im Vorverkauf und 40.- € an der Abendkasse.

Liebe Grüße
Edith Brünnler 


Weitere Infos unter edith-bruennler.de 
 

Montag, 25. Februar 2019

Kleine Buchmesse im Neckartal 2019


Die diesjährige "Kleine Buchmesse im Neckartal" findet statt am 2. und 3. März in Neckarsteinach, Bürgerhaus "Zum Schwanen", Neckarstraße 42 (unten am Fluss).
Am Samstag, 2. März, 14.30 Uhr liest Wolfgang Vater im Leseschiff: "Das Mahl zu Heidelberg".
Am Sonntag liest Ingrid Samel aus ihrem Romanmanuskript "Julia am Eisenofen", 14.00 Uhr. Am selben Tag wird um 15.00 Uhr die neue LitOff-Anthologie "angerichtet und aufgetischt " vorgestellt. Es lesen Laura Noll, Friedhelm Schneidewind und Jancu Sinca im Geoparkhaus.

Der Eintritt ist wie immer frei.

Jetzt fliegen gleich die Löcher aus dem Käse

Liebe Literaturfreunde!

Es frään sich alle weit un breit:
Jetz isse do, die Fasnachtszeit!
Wie jedes Johr gibt's Stimmung pur –
nadierlich bei „Frau un Kultur".
Im Vortragssaal der VHS
vergisst mer schnell de Alldaachsstress.
Ob Männer, Fraue odder was,
bei uns hänn alle Leit ihrn Spass!
Drum kummt am Dunnerschdaach in Schare.
Mir werrn am Sekt bestimmt net spare.
Ein dreifach donnerndes Ahoi!
Altweiwerfasnacht, des muss soi!

Un jetz im Klartext:
Die Lesung mit dem Titel „Jetzt fliegen gleich die Löcher aus dem Käse" findet statt
am Donnerstag, dem 28.02., um 15.00 Uhr
in der Volkshochschule Ludwigshafen im Vortragssaal, 2. OG,
Bürgerhof, 67059 Ludwigshafen.
Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Allen wohl un niemand weh –
ich
hoff doch, dass ich eich dort seh!
Ihre Edith Brünnler

Mittwoch, 6. Februar 2019

Winter ade!


Liebe Literaturfreunde,

sind Sie auch froh, dass wir bei dem Schneechaos so glimpflich davongekommen sind? Jetzt klettern die Wetterfrösche schon wieder auf ihren kleinen Leitern nach oben und wir haben in unserer Region wohl kein Glatteis mehr zu befürchten.

Deswegen können Sie auch ganz unbesorgt am Dienstag, dem 12. Februar 2019, von 10:00 – 11:15 Uhr in den Lutherturm (Turm 33), Maxstr. 33 in 67059 Ludwigshafen kommen.

Dort erwarten Sie dieses Mal Geschichten aus ganz verschiedenen Blickwinkeln. Ein bisschen Schnee ist auch dabei und natürlich wie immer ein Backwerk. Inklusive Lesung kostet das alles nur 3,50 €. So günstig bekommen Sie das nicht mal bei „Netto"!

Schön wäre es, wenn Sie sich spätestens am Freitag, dem 08. Januar, unter baerbel.baehr-kruljac@evKirchePfalz.de oder 0621-65820721 anmelden würden.
Weitere Informationen – auch zu den nachfolgenden Terminen – entnehmen Sie bitte dem Flyer im Anhang.

Herzliche Grüße und bis bald
Edith Brünnler

Donnerstag, 31. Januar 2019

Hannelore Gerent liest im Café Auszeit


Hannelore Gerent liest am Dienstag, den 5. Februar aus "Zarte Faustschläge" im Cafè Auszeit, Heidelberg-Neuenheim (Schulzengasse 11/Neuenheimer Markt), um 19.30 Uhr. 
Der Eintritt ist frei.

Zum Inhalt:
'Zarte Faustschläge ins verschlafene Gehirn wirken belebend.' Das Haiku mit seinen 17 Silben zwingt zur Konzentration aufs Wesentliche. Deshalb ist diese Kunstform im Innersten mit der grafischen Gestaltung verwandt. Die Autorin ist Dipl.-Designerin und liefert dafür interessante Beispiele ab. Die 23 farbigen Abbildungen beziehen sich nicht nur auf den Text, sie machen auch eigenständige Aussagen. Auf einem Spaziergang durch 10 Kapitel wird der Leser immer wieder überraschend neue Blickwinkel kennenlernen. Hintergründig, provozierend, satirisch. Ein Buch mit viel Sprachwitz und Wortspielen, innovativ in Form und Inhalt, ohne Rücksicht auf Konventionen und Tabus. Mit einem Wort: Erfrischend! Verbrauchertipp: Die Haikus sollten am Besten langsam genossen werden, damit sie ihr volles Aroma entfalten können.